Chronik

Die 70er

1970 erfolgt die Gründung der Hörmann GmbH Nürnberg für die Planung und den Bau von Trafostationen in Fertigbauweise.

1971 wächst Hörmann durch die Entwicklung der netzunabhängigen Pressluftsirene zum Weltmarktführer im Sirenenbau heran.

Die Gründung der Hörmann Schwimmbadtechnik erfolgt 1972 – entstanden aus der Idee des unterirdischen Aggregatebehälters der Pressluftsirene. Mehr als 1000 unterirdische Schwimmhallen wurden in dieser Containerform in Europa ausgeliefert.

Im Jahr 1976 wird der Bereich Sicherheitstechnik entwickelt und aufgebaut zum drittgrößten Anbieter Deutschlands mit Einbruchmelde- und Überwachungsanlagen aus eigener Produktion.

Schon ein Jahr darauf wird die Hörmann Entwicklungs-GmbH für die Entwicklung von Sicherheitstechnik und elektrischen Steuergeräten gegründet. Sie setzt als erstes Unternehmen der Hörmann Gruppe Mikrochips in ihren Produkten ein. Für die Produktion von Geräten für die Sicherheitstechnik wird die Hörmann Security in Irland gegründet.

Die Raytek Inc. in Santa Cruz/Kalifornien wird im letzten Jahr des Jahrzehnts erworben. Das Unternehmen ist der Patentinhaber und erste Hersteller von Infrarot-Bewegungsmeldern weltweit.